Tartarus


Tartarus ist jetzt auf Amazon Video On Demand zum Leihen & Kaufen erhältlich.

Tartarus gewann 3x die „Silberne Hand“ in den Kategorien Bester Film, Beste Darstellerin sowie Bester Darsteller beim Fright Nights Horror Filmfestival 2011.

Jahr: 2010
Genre: Fantasy, Horror, Sci-Fi, Suspense
Regie: Stefan Müller
Story: Martin Kroissenbrunner, Stefan Müller
Drehbuch: Martin Kroissenbrunner
Produktion: Martin Schneider, Stefan Müller, Leopold F.J. Keber
Kamera: Martin Schneider
Ausstattung & Kostüm: Sandra Derler, Susanne Kirchner
Maske und MakeUp FX: Christina Halitzki, Simon Müller
Schnitt: Stefan Müller
Musik: Matthias Erb
Visuelle Effekte: Peter Kleinsasser, Robert Niessner, Andreas Neureiter, Georg Marius
Sounddesign: Werner Posekany, Max Bieder und Gernot Höfler (beide www.projact.at)
Darsteller/innen: Moritz Thate, Martin Kroissenbrunner, Ines Gruber, Leopold F.J. Keber, Stefanie Kammerhofer, Gunde Fürpass, Peter Kolb
Dreharbeiten: 12. Oktober 2007 – 16. Mai 2008
Fertigstellung: März 2009
Laufzeit: ca. 100 min
Aufnahmeformat: HDV 1080p
Projektionsformat: 35mm (2.4:1 – anamorph), Digital 2.4:1
Ton: 5.1 Digital Surround

Inhalt

Österreich 1813: Zwei Heimkehrer aus dem napoleonischen Krieg werden in einem entlegenen Dorf mit einer schleichenden Invasion konfrontiert, die ihre Vorstellungskraft weit überschreitet – zumal die übermächtigen Feinde Taten fordern, die die Menschlichkeit der beiden Männer auf eine harte Probe stellen.

tartarus_poster_web

Produktion

Tartarus ist – nach Legende und Jenseits – die dritte Spielfilmproduktion unter der Regie von Stefan Müller. Wie seine Vorgänger bewegt sich Tartarus wieder im Bereich des Fantastischen Films: Grundsätzlich ein Suspense-Thriller, schlägt er eine Brücke zu den Genres Horror-, SciFi- und Kostümfilm.

Das ambitionierte Projekt begann im August 2007 mit der Drehbuchentwicklung durch den Grazer Independent-Autor Martin Kroissenbrunner, der selbst als Regisseur (Zweifel, Licht in leeren Häusern) in der Grazer Szene aktiv ist. Die Dreharbeiten, welche durchwegs in Wochenendblöcken bestritten wurden, begannen im Oktober 2007 und wurden, bis auf eine dreiwöchige Weihnachts-/Neujahrspause, im Mai 2008 abgeschlossen.

Zu den illustren Drehorten, vor allem in der Steiermark, gehören das Freilichtmuseum Vorau, die Hebalpe und das dort befindliche Bauernmuseum Herk, das Rauchstubenhaus in Gündorf, die Lurgrotte Semriach, der Grüne See in Tragöß, zahlreiche Wiesen und Wälder in und um Graz sowie das Freilichtmuseum Gerersdorf im Burgenland, welches schon eines der Hauptmotive in Jenseits stellte.

Die intensive Postproduktion startete im September 2008 und wurde Anfang 2010 abgeschlossen. Neben den VFX-Künstlern Peter Kleinsasser, Robert Nießner und Georg Marius, die alle schon maßgeblich an den Effekten von Jenseits gearbeitet haben, wurde das Team auf der Audioseite von Werner Posekany, Max Bieder und Gernot Höfler vervollständigt.

Tartarus ist ein professionell produzierter Science Fiction Film und bereits auf Blu-ray und DVD erhältlich, inklusive Making-Of, Outtakes und weiterem Bonusmaterial.

Trailer

Links

Tartarus – Blu-ray & DVD